Menschen mit Demenz-Diagnose können sich immer noch einbringen. Wir haben die deutsche Demenz-Aktivistin Helga Rohra für einen Vortrag auf der 6. Wiener Freiwilligenmesse gewonnen (So., 8. Oktober, 16 Uhr, Wiener Rathaus, Eintritt frei.)

Wie können sich Menschen mit Demenz einbringen? Vor dieser Frage stehen alle, die ehrenamtlich mit Demenzbetroffenen arbeiten.

Wer von Demenz betroffen ist, kann manche Dinge nicht mehr, „aber etwas anderes kann er noch“, sagt Helga Rohra. „Die Gesellschaft muss daher Wege finden, uns eine sinnvolle Beschäftigung zu geben – je nach Fähigkeiten“.

Sie spricht über ihre Erfahrungen und darüber, wie Demenz-Betroffene einbezogen werden können. Anschließend an den Vortrag gibt es die Möglichkeit zum Austausch mit der Demenz-Aktivistin und Buchautorin. Helga Rohra wurde 2014 mit dem „Deutschen „Engagementpreis“ ausgezeichnet.

Der Vortrag richtet sich an Freiwillige, die sich in der Betreuung und Begleitung von Demenz-Betroffenene engagieren, sowie an alle am Thema Umgang mit Demenz Interessierten. „Demenz & Hospiz“ ist heuer ein Schwerpunktthema im Rahmenprogramm der 6. Wr. Freiwilligenmesse. Zweiter Schwerpunkt ist „Asyl & Integration“.

Mehr über die Vortragende auf ihrer Website http://www.helgarohra.de/