fraubock2

Tief betroffen hat uns heute die Nachricht vom Tod Ute Bocks gemacht. Wenn es noch Heldinnen in unserer Gesellschaft gibt, dann war Ute Bock eine Heldin gelebten Humanismus und freiwilligen Engagements. Jahrzehnte hat sie sich für die Menschen engagiert, die manche in unserer Gesellschaft heute gerne in Lagern unterbringen würden. Ute Bock hat nicht weggeschaut sondern hingeschaut. Sie wird nicht nur den Betroffenen fehlen, sondern als Stimme derer die keine Stimme haben allen sozial denkenden Menschen in Österreich.