24. September 2019 | Wien 

Christiane Spiel – Bildung der Zukunft: Die Zivilgesellschaft ist gefordert

Christiane Spiel, vom Institut für angewandte Psychologie, spricht auf der 8. Wiener Freiwilligenmesse über die Herausforderungen, die der junge Generation von heute in der Zukunft in Sachen Arbeit und soziale Beziehungen gegenüberstehen.

Nicht verpassen!

„Bildung der Zukunft – Zukunft der Bildung“ mit Christiane Spiel

Wann: Samstag, 5. Oktober 2019 – 

11:30 Uhr 

Wo: Rathaus Wien, Nordbuffet

Lebensbedingunge werden komplexern, Globalisierung  und Bedrohungen, Veränderung der Arbeitswelten und der Sozialen Beziehungen, sie alle werden zur Rahmenbedingungen für die Zukunft von jungen Menschen. Das Bildungssystem muss sie darauf vorbereiten.

Es geht nicht nur um die Vermittlung von Wissen und Kompetenzen in den klassischen schulischen Fächern, sondern sie müssen auch lernen mit Veränderungen umzugehen. Wie sie sich selbständig weiterbilden und mit digitalen Medien souverän umgehen können. Darüber hinaus muss das Bildungssystem ihnen Selbstvertrauen und Mut vermitteln, damit sie es schaffen mit diesen Herausforderungen umzugehen und Verantwortung zu übernehmen. Der Vortrag diskutiert Bildung in der Welt von morgen und den Beitrag, den die Zivilgesellschaft leisten kann.

Spiels konkrete Forschungsschwerpunkte  liegen in den Bereichen Lebenslanges Lernen, Gewaltprävention, Integration in multikulturellen Schulen und Geschlechtsstereotype in der Bildungssozialisation. Prof Spiel wurde u.a. mit dem Großen Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, dem Ehrenkreuz der Republik Österreich für Wissenschaft und Kunst geehrt.


Christiane Spiel leitet seit 2000 als Gründungsprofessorin den neu eingerichteten Arbeitsbereich Bildungspsychologie und Evaluation an der Universität Wien. Sie  hat eine Vielzahl an Funktionen in der Scientific Community und an der Schnittstelle Wissenschaft – Gesellschaft inne. So ist sie u.a. stellv. Vorsitzende des Qualitätssicherungsrats für die Pädagog*innenbildung Außerdem sitzt sie im wissenschaftlichen Beirat von Bildünger.

Persönliche Geschichten

Weitere Beiträge zum Thema

Freiwilliges Engagement: Für das Zusammenleben unverzichtbar.

Knapp 50 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher ab 15 Jahren sind freiwillig aktiv. Das Ehrenamt ist Grundlage einer funktionierenden sozialen Infrastruktur sowie unserer Lebensqualität. Was alles mit ehrenamtlichen Engagement erreicht…

Infoveranstaltung und Film

Nur mehr 37 Tage bis zur 8. Wiener Freiwilligenmesse. Im Anschluss an die traditionelle Info-Veranstaltung zur Freiwilligenmesse wird heuer in Kooperation mit Caritas Socialis der Film "Erfülltes Leben - wenn…

Frank Hoffmann – Theater auf Romanes

Am 2. August wird den Roma und Sinti gedacht, die in den Gaskammern der Nationalsozialisten umgebracht wurden. Der Burgschauspieler Frank Hoffmann gilt als langjähriger Unterstützer dieser Volksgruppen.

Freiwilligenpass – jetzt auch digital

Freiwillige können nicht nur mit Wertschätzung und Dankbarkeit, sondern mit einem offiziellen Ausweis ausgezeichnet werden. Von nun an lässt sich das mit nur ein paar Klicks erledigen.

Freiwilligenarbeit als Allgemeinmedizin

Freiwilliges Engagement als Pflaster, das Körper, Geist und Gesellschaft zusammenhält. Freiwilliges Engagement hilft nicht nur der Gesellschaft, sondern auch dem eigenen Körper, sich zu erholen. Auch auf mentaler Ebene heilt…