31. Mai 2019 | Wien

Freiwilligenpass – jetzt auch digital

Freiwillige können nicht nur mit Wertschätzung und Dankbarkeit, sondern mit einem offiziellen Ausweis ausgezeichnet werden. Von nun an lässt sich das mit nur ein paar Klicks erledigen.

Der Pass und seine Vorteile

Der Österreichische Freiwilligenpass bestätigt all die neuen Kompetenzen und Erfahrungen, die sich Freiwillige in ihrer Arbeit angeeignet haben. Hier geht es um fachspezifische, aber auch um soziale Fähigkeiten, die dokumentiert werden. Dadurch zeigt man seinen Mitarbeiter*innen nicht nur ganz offiziell seine Wertschätzung, es ebnet ihnen auch den zukünftigen Berufsweg. Vor allem für junge Menschen stellt sich am Arbeitsmarkt oft das Problem von Ausschreibungen, die junge Arbeitnehmer*innen mit Jahren an Erfahrung und Ausbildung verlangen. Durch Freiwilligenarbeit lässt sich dieses Problem lösen, man kann früh anfangen Berufserfahrung zu sammeln. Der Freiwilligenpass war in dieser Hinsicht eine große Verbesserung, da er als offizielles Dokument den Freiwilligen einen großen Vorteil bei der Arbeitssuche bietet und als Anreiz gilt.

Digital und schnell – so gehts

Von nun an kann der Ausweis auch ganz einfach online beantragt und digital ausgestellt werden. Dafür muss sich die Organisation, bei der die/der Freiwillige tätig ist nur unter www.freiwilligenpass.at registrieren. Wird die Organisation dann freigeschalten, bekommt sie ein „geprüft“-Siegel zugesendet und kann das sogleich auf das Freiwilligenweb übertragen. Dadurch soll „die Authentizität und Transparenz der Organisationen bzw. der Vereine gewährleistet, sowie das Ausstellen der Nachweise über Freiwilligentätigkeiten, das hinkünftig nur von registrierten Organisationen bzw. Vereinen möglich sein wird, sicherer gemacht werden.“

Danach kann die Organisation neu angelegt werden. Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) erklärt den Prozess Schritt für Schritt:

1. Geben Sie ihre Organisationen in der Suchleiste “Organisation suchen und
Zuordnung“ ein.

2. Nachdem kein Eintrag gefunden wird, können Sie Ihre „Organisation
erstellen“.

3. Die Registrierung einer Organisation sowie weiterer Standorte funktioniert
gleich wie im Freiwilligenweb.

4. Nach erfolgreicher Registrierung können Sie auch Ihre Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter hinzufügen bzw. einladen.

a. Jede Mitarbeiterin, jeder Mitarbeiter benötigt zur Registrierung ebenfalls
eine Bürgerkarte oder Handysignatur.

Unter demselben Link findet sich auch schon das online Antragsformular für die/den Freiwillige/n, das dann gemeinsam mit Verantwortlichen von der Organisation ausgefüllt und via e-ID (Bürgerkarte) oder Handysignatur bestätigt werden kann.

In wenig Minuten können so Freiwillige für ihr Engagement mit besseren Zukunftschancen entlohnt werden. 

Mehr Informationen dazu unter:

http://www.freiwilligenweb.at/de/webform/freiwilligenpass-bestellen 

Quelle:

http://www.freiwilligenweb.at/de/freiwilliges-engagement/freiwilligennachweis

Persönliche Geschichten

Weitere Beiträge zum Thema

Frank Hoffmann – Theater auf Romanes

Am 2. August wird den Roma und Sinti gedacht, die in den Gaskammern der Nationalsozialisten umgebracht wurden. Der Burgschauspieler Frank Hoffmann gilt als langjähriger Unterstützer der dieser Volksgruppen. .

Freiwilligenpass – jetzt auch digital

Freiwillige können nicht nur mit Wertschätzung und Dankbarkeit, sondern mit einem offiziellen Ausweis ausgezeichnet werden. Von nun an lässt sich das mit nur ein paar Klicks erledigen.

Freiwilligenarbeit als Allgemeinmedizin

Freiwilliges Engagement als Pflaster, das Körper, Geist und Gesellschaft zusammenhält. Freiwilliges Engagement hilft nicht nur der Gesellschaft, sondern auch dem eigenen Körper, sich zu erholen. Auch auf mentaler Ebene heilt…

Freiwillig – Aber nicht unbezahlt

Freiwilligenarbeit ist gleich Solidarität. Eine Form, Zusammenhalt zu erschaffen und aufzuzeigen, oft ein politisches Statement. Auch wenn „freiwillig“ mit „unbezahlt“ gleichgesetzt wird, bedeutet das nicht, dass Freiwillige ohne Entlohnung aus…