22. Oktober 2019 | Wien

Sepp Fennes und wie man von Herzen gibt 

Autor und Persönlichkeitstrainer Sepp Fennes spricht in seinem Workshop auf der 3. Nö Freiwilligenmesse über das Geben und Nehmen in der Freiwilligenarbeit. Durch sein Engagement als Sterbebegleiter hat er einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt der Freiwilligenarbeit bekommen.

Nicht verpassen!

„Achtsamkeit und Mitgefühl – Quellen für mein Engagement“ mit Sepp Fennes

Wann: Sonntag, 10. November 2019 – 

15:00 Uhr 

Wo: Landhaus St. Pölten, Ausstellungsbrücke 

Gewaltfreie Kommunikation, Persönlichkeitsbildung, Sterbe- und Demenzbegleitung und Lachyoga- Sepp Fennes gilt auf den verschiedensten  Bereichen als Experte. Doch sie alle beschäftigen sich mit dem emotionalen Innenleben der Menschen.

Als freiwilliger Begleiter von Menschen die mit Demenz und lebensverkürzenden Krankheiten leben, muss man sich auch zwangsläufig mit Emotionen auseinandersetzen. Fennes spricht öffentlich über Schmerztherapie, Pflege und die 5 Phasen des Sterbens. Vor allem für das Recht auf einen „Abschied in Würde“ setzt er sich stark ein.

Am 10. November kommt Sepp Fennes nach St. Pölten zur 3. Niederösterreichischen Freiwilligenmesse um mit Interessierten zu diskutieren, zu erarbeiten und Gefühle zu zeigen. 

Im freiwilligen Engagement sind die eigenen Gefühle, wie Achtsamkeit und Empathie die Basis für ein funktionierendes Miteinander. Fennes und alle Teilnehmer*innen widmen sich deshalb den schönen Momenten aber auch den Herausforderungen, die so eine emotionale Verbindung mit sich bringen kann.

Persönliche Geschichten

Mehr aus der Kategorie „Wien“